Begegnungen

mit Ben als Inspirator, Prozessbegleiter, Coach, Berater oder Motivator

 

Monique Steiger, Geschäftsinhaberin PHYSIOTHERAPIE PILATES COACHING STEIGER, Bern

«Ben war mir eine grosse Hilfe beim Prozess der Weiterentwicklung meiner Physiotherapiepraxis. Nach einem Jahr Selbstständigkeit konnte ich mit ihm zusammen besprechen, wie es aktuell beruflich läuft, und wo und wie ich mich und meine Praxis weiter entwickeln kann. Ben hörte mir aktiv zu, stellte mir kritische Fragen, so dass ich weiter an meinen persönlichen und beruflichen Zielen arbeiten konnte. Ich war überrascht, wie stark Ben dabei auf meine persönlichen Wünsche und Anliegen eingegangen ist. Seine Kommunikationsart regte mich immer wieder zum Nachdenken an. Dies hat mich in meinen Entscheidungen bestärkt und motiviert. Deshalb kann ich die Zusammenarbeit nur empfehlen.»

 


 

Stephanie Wille, Geschäftsinhaberin wertvoll leben, Ernährungs-psychologische Beraterin IKP

«Bei den unzähligen Ideen in meinem Kopf war die strukturierte Vorgehensweise von Ben enorm hilfreich. Dank seinem prozessorientierten Denken war es für mich möglich, meine Projekte realistisch zu planen und alle meine Gedanken zu sortieren. Ben hat dabei eher als Stimme im Hintergrund fungiert. Ich habe es sehr geschätzt, dass er mich in meinen Vorhaben begleitet hat und nicht in eine vorgegebene Struktur pressen wollte. Es war für mich sehr entlastend, alle Gedanken auf einem Papier zu sehen, welches ich immer wieder zur Hand nehmen kann. Ich kann mir gut vorstellen, mittelfristig wieder mit Ben zu arbeiten, um meine Ziele zu erreichen.»

 

Hier folgen in den nächsten Wochen weitere Texte.

Eine Auswahl an möglichen Themen: Sichtbarkeit online (Webseiten check, google), Fokussierung, Ausbau und Weiterentwicklung der Angebote, Gedanken und Ideen sortieren, Umsetzungsmassnahmen planen, Individualität und Profil des Unternehmens (er)kennen und fördern, wie und wo finde ich Kunden, Umgang mit schwierigen Situationen, das eigene oder das Unternehmensprofil schärfen, ...


«Wir erfinden unseren Auftrag in dieser Welt nicht, sondern wir ent-decken ihn. Er liegt in uns und wartet darauf, verwirklicht zu werden. Jede/r hat eine persönliche Berufung oder Mission im Leben; jede/r muss einer bestimmten Aufgabe nachkommen, die auf Erfüllung drängt. Der Auftrag jedes Menschen ist genauso einzigartig wie die Chance, ihn zu erfüllen.»  Viktor E. Frankl, Neurologe und Psychiater Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse